Gemeinden ohne Seelsorger

Liebster Jesus, warum hast du uns verlassen?

Vorbeter.: Lasset uns beten: Allmächtiger Vater, ewiger Gott! blicke gnädig herab auf deine arme verwaiste Gemeinde, welche hier vor dir versammelt ist. Wir haben deinen gerechten Zorn verdient, da wir früher in der Fülle aller Gnaden gegen dich so undankbar gewesen. „Wir haben gesündigt, wir haben Bosheit verübt, wir haben gottlos gehandelt und sind vom Herrn abgewichen.“ Aber nun kehren wir reuevoll zu dir zurück, und aus dem Abgrund unseres Elendes rufen wir zu dem Abgrund deiner Barmherzigkeit, daß du dich unser erbarmest. Vater! Deine Kinder bitten dich um Brot; wir bitten um das Brot der Seele, um deine Gnade!
Alle:
Erbarme dich unser, o Herr erbarme dich unser.
Vorb.: Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott!
Alle: Erbarme dich unser.

Vorbeter: Es trauert der Altar, leer ist der Tabernakel. Wir haben keinen Priester mehr, der das Versöhnungsopfer für uns darbringe; wir haben das hochheilige Sakrament nicht mehr in unserer Mitte. Ach Jesus, liebster Jesus, warum hast du uns verlassen? Vergib uns doch die Unbilden, welche wir dir in diesem Opfer und Sakrament ehedem zugefügt, kehre zurück zu deinen bußfertigen Kindern und wohne wieder bei uns! Da wir aber jetzt deine süße Gegenwart noch nicht genießen können, so segne uns wenigstens aus der Ferne von jenen Altären, auf welchen du heute dich opferst; denn du hast ja auch den Sohn des königlichen Hauptmannes aus der Ferne geheilt. Laß uns einige Brosamen von dem reichen Gnadentisch zukommen, den du in der katholischen Kirche bereitet hast; denn „auch die Hündlein essen von den Brosamen, die von ihrer Herren Tische fallen“ (Mt. 15), wir aber sind doch deine Kinder!
Alle:
Erbarme dich unser, o Herr, erbarme dich unser!
Vorb.: Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott!
Alle: Erbarme dich unser.

Vorbeter: Verödet sind Beichtstuhl und Kanzel. Gott Heiliger Geist, du Gnadenspender, Lehrer der Wahrheit, den wir so oftmals verachtet, dessen Gnaden wir so schmählich veruntreut haben: neige dich doch wieder zu uns Flehenden und nimm hinweg von uns unsere Missetaten. Sei unser Tröster, sei unser Lehrer, unterweise uns in deinem heiligen Gesetz und gib uns Kraft, es zu erfüllen.
Alle:
Erbarme dich unser, o Herr erbarme dich unser.
Vorb.: Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott!
Alle: Erbarme dich unser.

aus: Gebetbuch für Gemeinden ohne Seelsorger. Zum Gebrauche in Familie und Kirche. Vom Verfasser des „Gemeinden ohne Seelsorger“. Mit kirchlicher Approbation. 1876, S. 37 – S. 39

Anmerkung: Das Gebet ist aus der ersten Messandacht nach der Ordnung, wie der Priester das Messopfer darbringt: Das Gebet wird zu den Collecten oder Sammelgebeten von den Gläubigen gebetet. Die Messandacht kann nach dem Gebetbuch gebetet werden, wenn Gemeinden ohne katholische Seelsorger sind. Die Messandacht ist im “Gebetbuch für Gemeinden ohne Seelsorger” enthalten und kann in Neuauflage bestellt werden. (Adresse siehe im Beitrag: Trost- und Mahnworte für Katholiken)